Dr. Thomas Jochheim

Dr. Thomas Jochheim

Kontakt

Tel.: +49 (0) 69 972 65 60-36
Fax: +49 (0) 69 972 65 60-99
E-Mail:
Sprachen: Deutsch, Englisch

Dr. Thomas Jochheim, Associate, ist auf die rechtliche Beratung im gewerblichen Rechtschutz, im Handels- und Vertragsrecht sowie im Wettbewerbsrecht spezialisiert. Als Absolvent der Zusatzqualifikation Pharmarecht der Universität Marburg hat er zum Thema "Parallelvertrieb von Arzneimitteln" promoviert und vertritt Unternehmen aus den Bereichen Pharma, Medizintechnik und der Prozessindustrie bei Rechtsstreitigkeiten im Rahmen von Parallelimporten, Produktpiraterie und sonstigen Rechtsverletzungen. Außergerichtlich liegt sein Beratungsfokus in der Gestaltung und Verhandlung von Verträgen, insbesondere zu den Themen E-Commerce, Lizenzierung, Digitalisierung, Forschung und Entwicklung sowie Industrie 4.0. Dr. Thomas Jochheim ist Mitautor des Rechtshandbuchs Industrie 4.0 und Internet of Things (C.H. Beck) und hält Vorträge zu den rechtlichen Herausforderungen der Digitalisierung (u.a. auf der HANNOVER Messe 2017).

Download als PDF Download vCard

Spezialisierungen

  • Markenrecht;
  • Handels- und Vertragsrecht;
  • Wettbewerbsrecht;
  • Pharmarecht.

Veröffentlichungen / Vorträge

  • „Forschung und Entwicklung sowie Kooperationen“, gemeinsam mit Dr. David Jahn, in Faber / Sassenberg (Hrsg.) Rechtshandbuch Industrie 4.0 und Internet of Things: Praxisfragen und Perspektiven der digitalen Zukunft (2017);
  • „Die Ruhe vor dem Sturm - Wie hat man länger etwas von seinem Produkt?“, gemeinsamer Vortrag mit Nora Keßler, House of Pharma (2016);
  • „Originäre Unterscheidungskraft des Unternehmenskennzeichens „KI“, gemeinsam mit Dr. Julia Vorländer, IP Rechts-Berater Heft 12/2016, S. 271-272;
  • Liability of managing director for copyright infringement – no application of the competition law jurisdiction“, gemeinsam mit Dr. Julia Vorländer, International Law Office, Intellectual Property – Germany, March 9, 2015;
  • „Privatkopien unveröffentlichter Werke“, IP Rechts-Berater Heft 10/2014, S. 218-219;
  • „Illegal download of a cinematographic work in a different language version” - Oxford Journal of Intellectual Property Law & Practice 2014, Heft 6: 460-461;
  •  „Copyright Protection of Characters in Germany” – IPR Info, Heft 2/2014 S.18-20;
  • Anmerkung zu BGH Urt. v. 18.04.2013 – I ZR 53/09 – Messgerät II, gemeinsam mit Nora Keßler, MPR 2014, S. 60-62;
  • „Neue Grenzbeschlagnahme Verordnung: Hilfe gegen Produktpiraten“ – Industrieanzeiger Heft 6/2014, S.38-40;
  • „Selbständiger Urheberrechtsschutz für eine literarische Figur“, IP Rechts-Berater Heft 3/2014, S. 54-55;
  • „Court rules on illegal download of Russian-language version of movie”, International Law Office, Intellectual Property – Germany, January 20, 2014;
  • „Grenzbeschlagnahme – Mehr Sicherheit“, gemeinsam mit Dr. Thomas C. Körber, Markenartikel – Das Magazin für Markenführung, Heft 1-2/2014, S. 82 ff.;
  • „Freckles on her nose - Pippi Longstocking at the Supreme Court”, International Law Office, Intellectual Property – Germany, September 23, 2013;
  • „Rauch ohne Feuer? Eine Analyse des BGH-Urteils Autocomplete-Funktion“, gemeinsam mit Dr. Thomas C. Körber, WRP, Heft 8/2013, S. 1015 ff.;
  • „Parallel Importation from a European perspective with an Australian contrast", gemeinsamer Vortrag mit Gary Coveney beim 3.IP Lawyers' Meeting "CBD @ B&P", Brisbane (2012);
  • „Community Trade Marks - Only advantages?", B&P IP Legal Update 11/2012;
  • „Der Parallelvertrieb von Arzneimitteln", Dissertation, Marburg 2012;
  • „Domains im Agenturgeschäft nach der „grundke.de“- Entscheidung – Alles geklärt oder vieles noch offen?“, gemeinsam mit Dr. Stefanie Hellmich, K&R 2007, S. 494 ff.

Mitgliedschaften / Aufgaben

  • Deutsche Vereinigung für Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR)
  • Studienvereinigung Kartellrecht e.V.

Ausbildung / Karriere

  • Associate bei Klinkert Rechtsanwälte (2016);
  • Legal Counsel bei Sky Deutschland AG (2015);
  • Associate bei Klinkert Rechtsanwälte (2013 - 2015);
  • Zulassung zur Anwaltschaft (2013);
  • Referendariat am Landgericht Frankfurt am Main (Zweites Staatsexamen 2012) mit Station in einer auf den gewerblichen Rechtsschutz spezialisierten Kanzlei in Brisbane, Australien;
  • Promotion im Marken- und Pharmarecht bei Prof. Dr. Ralph Backhaus an der Universität Marburg (2012);
  • Zusatzstudium im Gewerblichen Rechtsschutz an der Universität Münster (2008 -2009);
  • Zusatzstudium im Pharmarecht an der Universität Marburg (2006 - 2008);
  • Studium an der Universität Marburg (Erstes Staatsexamen 2008).