Dr. André Soldner

Kontakt

Tel.: +49 (0) 69 972 65 60-65
Fax: +49 (0) 69 972 65 60-99
a.soldner@klinkert.pro
Sprachen: Deutsch, Englisch

Schwerpunkte


Dr. André Soldner, LL.M. (University of Nottingham), Associate, berät umfassend in den verschiedenen Bereichen des Sportrechts. Er verfügt über besondere Erfahrung bei der rechtlichen Begleitung von nationalen und internationalen Spielertransfers, bei dem Abschluss und der Beendigung von Arbeitsverhältnissen im und außerhalb des Sports sowie bei der Gestaltung und Umsetzung von Vermarktungs- und Sponsoringverträgen. Zudem berät Dr. Soldner im Arbeitsrecht sowie im Bereich Commercial.

  • Beratung von Clubs, Spielern und Beratern bei nationalen und internationalen Transfers von professionellen Fußballspielern
  • Beratung bei der Konzeption, Umsetzung und Vermarktung von Veranstaltungen
  • Beratung bei Sponsoring- und Marketingaktivitäten von Sportvereinen, Einzelsportlern und Sportveranstaltungen
  • Beratung im nationalen und internationalen Verbandsrecht im Sport
  • Beratung bei Arbeits- und sonstigen Dienstleistungsverhältnissen im Sport sowie in sonstigen Wirtschaftsbereichen
  • Beratung bei Ausschreibeverfahren im Sport
  • Beratung bei Handels- und Lieferverträgen
  • DFL Deutsche Fußball Liga GmbH bei der Ausschreibung der nationalen TV-Rechte zur Bundesliga, bei der Erstellung eines Musterarbeitsvertrages für die Lizenzspieler der Bundesliga und der 2. Bundesliga
  • DFL Sports Enterprises GmbH bei der Vermarktung von Bildausschnitten und Archivbildern zur Bundesliga und 2. Bundesliga und bei der Erstellung von Musterverträgen für die Auslandsvermarktung
  • International Management Group (IMG) bei ihren Vermarktungsaktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz (z.B. im Zusammenhang mit der Vermarktung des 1. FC Köln, des TSV 1860 München, der Berliner Füchse, des VfL Gummersbach, der Vierschanzentournee), bei der Planung und Umsetzung der Berlin Fashion Week, bei Spielertransfers
  • FC Schalke 04 bei Spielertransfers sowie sonstigen rechtlichen Angelegenheiten der Lizenzspielerabteilung des Fußballbundesligaclubs
  • FSV Mainz 05 bei Spielertransfers,, der Vermarktung, dem Sponsoring sowie sonstigen rechtlichen Angelegenheiten des Clubs
  • Karlsruher Sport-Club bei zahlreichen Rechtsfragen des Clubs, insbesondere beim Ausschreibungsverfahren der Gesamtvermarktung, beim Sponsoring sowie bei Spielertransfers
  • Beratung bei zahlreichen nationalen und internationalen Transfers und Arbeitsverträgen von Fußballspielern (z.B. Julian Draxler, Firmino, Leroy Sané, Kevin Kuranyi, Gonzaléz Blanco Raúl, Carlos Eduardo, Luiz Gustavo, Jurado, Klaas-Jan Huntelaar, Kevin Prince Boateng, Rafinha)
  • Stiftung Deutsche Sporthilfe bei Werbeaktivitäten sowie laufend bei arbeitsrechtlichen Angelegenheiten
  • Marketing für Deutschland GmbH beim Projekt "Deutsches Haus 2010" zur FIFA WM 2010 FIFA in Johannesburg, Südafrika
  • Commercial Due Diligence bei verschiedenen Unternehmenstransaktionen
  • „Olympiaschutzgesetz auf dem Prüfstand“ Anmerkung zu OLG Düsseldorf I-20 U 109/12 u. OLG Schleswig 6 U 31/12, gemeinsam mit Alexander Engelhard; K&R 2013, 633 ff.

  • „Koexistenz versus Kohärenz – Onlineverbote für Glücksspiel (erneut) auf dem Prüfstand des EuGH“, gemeinsam mit David Jahn; K&R 2013, 301 ff.
  • „Weiterverkauf von Fußballtickets - Über 1.000 Euro fürs Champions League-Finale“, gemeinsam mit Amir Ali Mohebbi, Legal Tribune Online, 24.04.2013
  • Kehrtwende im Recht zur Kurzberichterstattung?“ Kommentar zu den Schlussanträgen des Generalanwalts beim EuGH zu Rs C-283/11, gemeinsam mit Alexander Engelhard; K&R 2012, 488 ff.
  • „Exclusive rights to sports events: Hartplatzhelden case”, gemeinsam mit Dr. Thomas C. Körber, worldsportslawreport, Heft 06/2011, S. 12 ff.

  • „Hartplatzhelden (Hard Court Heroes) vs. Monopolisation of Sports Event Rights”, gemeinsam mit Dr. Thomas C. Körber, www.lawinsport.com (31.05.2011)

  • „Ambush marketing vs sponsorship values at the Olympic Games", IMR management report "Sports Sponsorship & the Law" (9/2010)

  • „FIFA vs. Ferrero - Letzte Runde oder nur weitere Etappe im Streit um WM-Marken?", Kommentar zu BGH I ZR 183/07, gemeinsam mit Willem Rottstegge, K&R 2010, 389 ff.

  • „Hospitality und Compliance"; Vortrag im Rahmen des Sportbusiness-Kongresses SpoBiS 2010, 23. Februar 2010

  • Rezension zu Horst Hilpert: „Das Fußballstrafrecht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB)"; K&R 11/2009

  • "Ambush Marketing und die Fußball Weltmeisterschaft 2010"; Vortrag im Rahmen der 15. Deutsche Sponsoringtage, 10. November 2009

  • „Absteckung des rechtlichen Rahmens für die Ticketing-Praxis geht in die nächste Runde", Kommentar zu LG Essen 4 O 69/09, gemeinsam mit Jan-Ulrich Friedrichson, K&R 2009, 421 ff.

  • „Verbot des gewerblichen Handels mit Eintrittskarten für die Fußballbundesliga", Kommentar zu BGH I ZR 74/06, gemeinsam mit Dr. Sebastian Janka, K&R 2009, S. 115 ff.

  • „Club ownership: the 50+1 rule and European law", gemeinsam mit Jan Kupfer, World Sports Law Report 11/2008

  • „Innovative Sponsoringkonzepte – Strategie, Planung, Umsetzung; dargestellt am Sponsoringkonzept des Dresdner Kleinwort Triathlon-Team"; Vortrag im Rahmen der 14. Deutsche Sponsoringtage, 22. Oktober 2008

  • Kommentar zur CAS-Entscheidung „mandatory release of U23 players", gemeinsam mit Jan Kupfer, World Sports Law Report 8/2008

  • „Zur Rechtmäßigkeit der Erhebung von Sonderbeiträgen im Vereinsrecht", Kommentar zu BGH II ZR 289/07, gemeinsam mit Dr. Matthias Wiedenfels, jurisPR-HAGesR 7/2008

  • „Liberalisierung des Eisenbahnwesens: Zwischen Wettbewerb und Regulierung"; Dissertation, Frankfurt 2008

  • „Placanica: Grenzen des Spielens oder Spielen ohne Grenzen?", gemeinsam mit Karl Hamacher, SpuRt 2007, S. 89 ff.

  • "Ambush Marketing und die Fußball WM 2010", Newsletter der Deutsch-Südafrikanischen Juristenvereinigung (08/2006)

  • „Der Schutz von Veranstaltern und Sponsoren vor Ambush Marketing bei Sportgroßveranstaltungen", gemeinsam mit Dr. Mirko Wittneben, WRP 2006, S. 1175 ff.

  • „Anmelde- und Lizenzpflicht von Public Viewing-Events zur WM 2006", gemeinsam mit Dr. Mirko Wittneben, WRP 2006, S. 675 ff.

  • „Koexistenz versus Kohärenz – Onlineverbote für Glücksspiel (erneut) auf dem Prüfstand des EuGH“, gemeinsam mit David Jahn; K&R 2013, 301 ff.

  • „Weiterverkauf von Fußballtickets - Über 1.000 Euro fürs Champions League-Finale“, gemeinsam mit Amir Ali Mohebbi, Legal Tribune Online, 24.04.2013

  • „Kehrtwende im Recht zur Kurzberichterstattung?“ Kommentar zu den Schlussanträgen des Generalanwalts beim EuGH zu Rs C-283/11, gemeinsam mit Alexander Engelhard; K&R 2012, 488 ff.

  • Associate bei Klinkert Rechtsanwälte (seit Mai 2011)

  • Associate bei Ashurst LLP, Frankfurt (2008 bis 2011)

  • Zulassung zur Anwaltschaft (2008)

  • Promotion im Kartellrecht bei Prof. Dr. Dr. Marian Paschke an der Universität Hamburg (Titel: "Liberalisierung des Eisenbahnwesens: Zwischen Wettbewerb und Regulierung") (2008)

  • Referendariat am Hanseatischen Oberlandesgericht Hamburg (Zweites Staatsexamen 2008)

  • Studium Master of Laws (LL.M.) an der University of Nottingham (UK) mit Schwerpunkt im International Commercial Law (2003 bis 2004)

  • Ergänzungsstudiengang Wirtschaftsrecht an der Universität Hamburg (2003)

  • Studium an der Universität Hamburg (Erstes Staatsexamen 2002)

Weitere Anwälte

Aktuelles

Referenzen

  • JUVE (2017/2018)
    Empfehlung unter Sportrecht
    • "Hat sich an der Seite von Spielervermittlern und Clubs bestens in Position gebracht"