Christoph Palzer

Kontakt

Tel.: +49 (0) 69 972 65 60-42
Fax: +49 (0) 69 972 65 60 99
c.palzer@klinkert.pro
Sprachen: Deutsch, Englisch

Schwerpunkte


Christoph Palzer, Associate, ist spezialisiert auf das Kartellrecht, das Recht des geistigen Eigentums und das Lauterkeitsrecht. Er ist Autor zahlreicher Publikationen und hält regelmäßig Vorträge, insbesondere zu kartellrechtlichen Themen.

  • Kartellrecht
  • Recht des geistigen Eigentums
  • Lauterkeitsrecht

(Auszug)

  • „Unternehmensnachfolgehaftung im Kartellzivilrecht“, EWS-Kommentar zum Urteil des EuGH vom 14.03.2019 – C-427/17, Skanska, Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht (EWS), im Erscheinen;
  • „RubLaw-active: Unternehmensrecht (juristisches Unternehmensplanspiel) – eine problembasierte Lehr- und Lernmethode im Jurastudium“, gemeinsam mit Katharina Uffmann, Arnd Becker und Jan Krieger, Zeitschrift für Didaktik der Rechtswissenschaft (ZDRW), im Erscheinen;
  • Ärztebewertung zwischen Dr. Jekyll and Mr. Hyde, gemeinsam mit Thomas Jochheim, Zahnärztliche Mitteilungen (zm) 2018 (Heft 15-16), 46-48;
  • Datenspeicherung und –übermittlung bei Arztbewertungsportal im Internet, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 20.2.2018 – VI ZR 30/17 – Jameda, gemeinsam mit Thomas Jochheim, MultiMedia und Recht (MMR) 2018, 458-460;
  • „Nur ein Luxusproblem? – Drittplattformverbote im selektiven Vertrieb auf dem Prüfstand des EuGH“, Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht (EWS) 2018, 90-95;
  • „Kleines Plädoyer für einen Auskunftsanspruch bei Persönlichkeitsverletzungen im Internet“, in: Telemedicus e.V. (Hrsg.), Die Macht der Plattformen, 2017, S. 35-41;
  • Kommentar zu BGH, 30.03.2017 – I ZR 19/16 – Loud, Wettbewerb in Recht und Praxis (WRP) 2017, 486-487;
  • „Ausbeutungsmissbrauch bei Kabelkanalgebühren? Frei ausgehandelte Preise unter richterlichem Zugriff – Zugleich Anmerkung zum Urteil des BGH – Kabelkanalanlagen“, gemeinsam mit Rupprecht Podszun, Neue Zeitschrift für Kartellrecht (NZKart) 2017, 559-567;
  • „Persönlichkeitsschutz im Internet? Vom schmalen Grat zwischen "Wohlstandsverwahrlosung" und effektiver Rechtsdurchsetzung“, Zeitschrift für Medien- und Kommunikationsrecht (AfP) 2017, 199-203;
  • „Nun sag, wie hast du's mit dem Persönlichkeitsschutz im Internet? Vom schmalen Grat zwischen "Wohlstandsverwahrlosung" und effektiver Rechtsdurchsetzung“, in: Taeger (Hrsg.), Smart World - Smart Law? Weltweite Netze mit regionaler Regulierung, Tagungsband Herbstakademie 2016, 2016, S. 91-105;
  • „Nun sag, wie hast du's mit dem Persönlichkeitsschutz im Internet? Vom schmalen Grat zwischen "Wohlstandsverwahrlosung" und effektiver Rechtsdurchsetzung“, Vortrag auf der 17. DSRI Herbstakademie 2016, Smart World - Smart Law?, Weltweite Netze mit regionaler Regulierung, Hamburg;
  • „Zum Auskunftsanspruch bei Persönlichkeitsverletzungen im Internet“, Kurzreferat auf dem Panel „Rechtsschutz und Regulierung“ der Telemedicus Sommerkonferenz „Die Macht der Plattformen“, Berlin;
  • „Und willst kein braver Schuldner du sein, dann meld' ich bei der SCHUFA dich ein! - Ein lauterkeitsrechtlicher Blick auf ein ambivalentes Phänomen - Zugleich eine Anmerkung zu BGH, 19.03.2015 - I ZR 157/13, WRP 2015, 1341 - Schufa-Hinweis“, Wettbewerb in Recht und Praxis (WRP) 2016, 427-434;
  • Umfang der Prüfungspflichten eines Portalbetreibers - Ärztebewertung III, Anmerkung zu BGH, 1.3.2016 - VI ZR 34/15, Zeitschrift für Datenschutz (ZD) 2016, 285-287;
  • „Irreführendes Verpackungsdesign und der mündige Verbraucher – Zugleich Anmerkung zu EuGH, Urteil vom 4.6.2015, Rs. C-195-14 - Himbeer-Vanille Abenteuer“, gemeinsam mit David Jahn, Zeitschrift für das Privatrecht der Europäischen Union (GPR) 2016, 33-36;
  • „Patentrechtsdurchsetzung als Machtmissbrauch“, Zeitschrift zum Innovations- und Technikrecht (InTeR) 2015, 197-205;
  • „Der Intermediär im Spannungsfeld zwischen digitaler Dynamik und Rechtsgüterschutz - Zugleich Kommentar zu BGH, 19.3.2015 - I ZR 94/13, K&R 2015, 737 ff. – Hotelbewertungsportal“, gemeinsam mit David Jahn, Kommunikation und Recht (K&R) 2015, 767-771;
  • „Kartellbußen - altes Thema, neue Brisanz!“, Editorial, Wettbewerb in Recht und Praxis (WRP) 2015, Heft 7;
  • „Der mündige Verbraucher ist tot, es lebe der mündige Verbraucher!“, gemeinsam mit David Jahn, Kommunikation und Recht (K&R) 2015, 444-448;
  • „Patentrechtsdurchsetzung als Machtmissbrauch“, in: Taeger (Hrsg.), Internet der Dinge - Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft, Tagungsband Herbstakademie 2015, 2015, S. 709-728;
  • „Machtprobe zwischen Markt und Staat? - Rekommunalisierung und Kartellrecht, gemeinsam mit Rupprecht Podszun“, Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2015, 1496-1500;
  • „Patentrechtsdurchsetzung als Machtmissbrauch“, Vortrag auf der 16. DSRI Herbstakademie 2015, Internet der Dinge - Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft, Göttingen;
  • „Patentrechtsdurchsetzung als Machtmissbrauch - der Zwangslizenzeinwand aus unionsrechtlicher Sicht“, Anmerkung zu EuGH, Urteil vom 16.7.2015 - C-170/13, Huawei/ZTE, Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (EuZW) 2015, 702-706;
  • Transparenz-VO und private Kartellrechtsdurchsetzung – Abschied von einem Hoffnungsträger? Anmerkung zu EuGH, Urteil vom 27. Februar 2014 – C-365/12 P – EnBW/Kommission, Zeitschrift für Europäisches Privatrecht (ZEuP) 2015, 416-431;
  • „Zwischen Wettbewerbsschutz und Unternehmenserhaltung – Kartellrechtliche Grenzen von Sanierungsfusionen“, in: Wollersheim/Welpe (Hrsg.), Forum Mergers and Acquisitions 2014, 2015, S. 11-38;
  • „Kartellbußen und gesellschaftsrechtlicher Innenregress“, gemeinsam mit Nils Hauger, Zeitschrift für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht (ZGR) 2015, 33-83;
  • Embedded Content und das Recht der öffentlichen Wiedergabe - Svensson ist die (neue) Realität!, gemeinsam mit David Jahn, Kommunikation und Recht (K&R) 2015, 1-6;
  • Kein Anspruch auf Herausgabe von Nutzerdaten bei Persönlichkeitsrechtsverletzung, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 1.7.2014 - VI ZR 345/13, MultiMedia und Recht (MMR) 2014, 706-708;
  • „Werbung gegenüber Kindern – „Dus“ and don’ts, Zugleich Besprechung von BGH, Urt. v. 17.7.2013 – I ZR 34/12 – „Runes of Magic““, gemeinsam mit David Jahn, Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR) 2014, 332-336;
  • „Pressekonzentrationsrecht nach der 8. GWB-Novelle – Ausschnitte einer „Reform in Permanenz““, Kommunikation und Recht (K&R) 2014, 24-30;
  • „Zwischen Wettbewerbsschutz und Unternehmenserhaltung – Kartellrechtliche Grenzen von Sanierungsfusionen“, Vortrag auf der 3. Fachtagung „Mergers & Acquisitions im Spannungsfeld der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften – Aktuelle Erkenntnisse aus Forschung und Praxis“, Düsseldorf;
  • “Investigator, Prosecutor, Judge…and now Plaintiff? The Leviathanian Role of the European Commission in the Light of Fundamental Rights”, gemeinsam mit Nils Hauger, World Competition Law and Economics Review (World Competition) 2013, 565-583;
  • Unvereinbarkeit der österreichischen Regelung zur Akteneinsicht Kartellgeschädigter mit EU-Recht, Anmerkung zu EuGH, Urteil vom 6.6.2013 – C-536/11, Donau Chemie, Neue Zeitschrift für Kartellrecht (NZKart) 2013, 324-326;
  • „Bestellungsbestätigung und Vertragsschluss im Rahmen des elektronischen Geschäftsverkehrs – Oder: In den Urlaub mit „Mr. Noch unbekannt“?“, Juristische Ausbildung (JURA) 2013, 934-942;
  • Verstoß gegen EU-Wettbewerbsregeln und Kartellbuße - kein Vertrauensschutz infolge abweichender anwaltlicher Beratung, RIW-Kommentar zum Urteil des EuGH vom 18.6.2013 - C-681/11, Schenker, gemeinsam mit Laura Titze, Recht der Internationalen Wirtschaft (RIW) 2013, 541-541;
  • Verbot der Einlagenrückgewähr bei der AG, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 12.3.2013 - II ZR 179/12, Juristenzeitung (JZ), 2013, 691-692;
  • „Echo zu Leipold, ZRP 2013, 34: Unternehmensstrafrecht - Eine rechtspolitische Notwendigkeit?“, Zeitschrift für Rechtspolitik (ZRP) 2013, 122-123;
  • Anwendung des Art. 101 Abs. 1 AEUV durch nationale Behörde, wenn die Schwellen der De minimis-Bekanntmachung nicht erreicht sind, der Wettbewerb durch die Unternehmensvereinbarung aber spürbar beschränkt wird, EWS-Kommentar zum Urteil des EuGH vom 13.12.2012 - C-226/11, Expedia, Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht (EWS) 2013, 151-153;
  • „Wenn „Verjährt!“ nicht das letzte Wort ist – Zum Regress des Ausfall- gegen den Regelbürgen, BGH, 20.3.2012 – XI ZR 239/11“, Juristische Ausbildung (JURA) 2013, 129-138;
  • „Nachfragemacht öffentlicher Unternehmen und die Möglichkeit, Missbräuchen rechtlich zu begegnen“, Vortrag auf der 3. Follow-up Tagung zum Kontaktstudium Kartellrecht, Lilienberg, Schweiz;
  • Kein Ticket für „Mr. Noch unbekannt“!, Kommentar zu BGH, 16.10.2012 – X ZR 37/12, Kommunikation und Recht (K&R) 2013, 115-117;
  • „Aufsichtsbehörde und Klägerin in einer Person“, Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) vom 5.12.2012, Nr. 284, S. 19;
  • „Stolperstein für die Kommission? Die Kronzeugenregelung auf dem Prüfstand der Transparenz-VO, Zugleich Besprechung der Urteile des EuG vom 15. Dezember 2012, Rs. T-437/08 (CDC/Kommission) und vom 22. Mai 2012, Rs. T-344/08 (EnBW/Kommission)“, Europarecht (EuR) 2012, 583-607;
  • „Kartellbefangene Gesellschaftsverträge: Anwendungsfall der Lehre von der fehlerhaften Gesellschaft?“, Zeitschrift für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht (ZGR) 2012, 631-659;
  • „Auf einem Auge blind – Das Kartellrecht und die Nachfragemacht“, gemeinsam mit Franz Böni, Recht der Internationalen Wirtschaft (RIW) 2012, 528-533;
  • Umfang der Akteneinsicht in Bußgeldbescheide und Bonusanträge, EWS-Kommentar zum Beschluss des OLG Düsseldorf vom 22.8.2012 - V-4 Kart 5/11 (OWi), V-4 Kart 6/11 (OWi), Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht (EWS), 2012, 543;
  • „Verweigerung der Einsichtnahme in Bonusanträge nach EuGH „Pfleiderer“ – die Nachfolgentscheidung des AG Bonn vom 18.01.2012 – 51 Gs 53/09“, gemeinsam mit Nils Hauger, Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht (EWS) 2012, 124-130;
  • „Neues zur Verwirkung im Kennzeichenrecht, Budějovický Budvar/Anheuser-Busch Inc.“, gemeinsam mit David Preisendanz, Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (EuZW) 2012, 134-139;
  • „Kartellbußen als Insolvenzauslöser – Oder: Was tun, wenn´s brennt?“, Neue Zeitschrift für das Recht der Insolvenz und Sanierung (NZI) 2012, 67-72;
  • „Grundfragen des Unternehmenskaufs im Lichte der jüngeren Rechtsprechung“, Juristische Ausbildung (JURA) 2011, 917-928;
  • „Drum prüfe, wer sich offenbare…- „Pfleiderer“, Das EuGH-Urteil vom 14.6.2011 – Rs. C-360/09, EWS 2011, 289“, gemeinsam mit David Preisendanz, Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht (EWS) 2011, 365-369;
  • „Markenrechtliche Steuerungsmöglichkeiten im Rahmen selektiver Vertriebssysteme, Copad/Dior: Quod licet Iovi, non licet bovi?“, Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht (EWS) 2011, 220-228;
  • „Frischer Wind in der privaten Durchsetzung des Kartellrechts? Zugleich Besprechung von BGH, 28.1.2010 – VII ZR 50/09“, gemeinsam mit David Preisendanz, Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht (EWS) 2010, 215-222;
  • „Same same but different? Kohärenz im europäischen Kartellrecht und Leitlinien der Kommission – zugleich eine Darstellung der wesentlichen Änderungen durch die Vertikal-GVO 2010“, Jusletter 7. Juni 2010;
  • „Kollektive Marktbeherrschung – Sinnbild für „Des Kaisers neue Kleider“?“, gemeinsam mit Franz Böni, Wirtschaft und Wettbewerb (WuW) 2009, 477-489.
  • Associate bei Klinkert Rechtsanwälte (seit 2019)
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Drittmittelprojekt „RUB-Law aktiv: Unternehmensrecht“ bei Prof. Dr. Katharina Uffmann am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Unternehmensrecht und Recht der Familienunternehmen, Ruhr-Universität Bochum (2017-2018)
  • Rechtsreferendariat am Landgericht Darmstadt (Zweites Staatsexamen 2019); mit Station beim 1. Kartellsenat des OLG Frankfurt;
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Karl-Georg Loritz am Lehrstuhl Zivilrecht II, Universität Bayreuth (2011-2016)
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter in einer kartellrechtlich ausgerichteten Wirtschaftsberatung in der Schweiz (2009-2010)
  • Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl von Prof. Dr. Winfried Brohm (†), Universität Konstanz (2006-2009)
  • Studium an der Universität Konstanz; Schwerpunkt: Rechtliche Grundlagen internationaler Wirtschaftstätigkeit (Erstes Staatsexamen 2009)
Weitere Anwälte